Stationäre Aufnahme

Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Kinderchirurgie

Möchten Sie als Patient*in bei uns behandelt werden oder möchten Sie als Ärzt*in ihre Patient*innen in unsere Klinik einweisen? Haben Sie Fragen zu einer geplanten Operation und den Abläufen? Wir kümmern uns gern um Ihr Anliegen.

  • Tel.: 0551 3967802
  • Sprechzeiten: Montag bis Donnerstag: 8:00 bis 16:00 Uhr, Freitag: 8:00 bis 15:00 Uhr

Außerhalb der Sprechzeiten wird das Telefon an die diensthabende Chirurgin oder den diensthabenden Chirurgen weitergeleitet. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Termine nur während der Sprechzeiten vergeben können.

Untersuchungsbefunde

Wir möchten Ihre Termine so schnell wie möglich organisieren und doppelte Untersuchungen vermeiden. Deshalb ist es hilfreich, wenn Sie uns schon vorab Unterlagen wie Arztbriefe, Befundberichte, Histologien oder Medikamentenpläne per Fax oder Post zur Verfügung stellen. Gibt es bildgebende Befunde, z.B. vom Röntgen, Computertomographie (CT) oder Magnetresonanztomographie (MRT)? Dann bringen Sie bitte zu Ihrem ersten ambulanten Vorstellungstermin beziehungsweise zur stationären Aufnahme eine CD mit den Bilddaten sowie den dazugehörigen schriftlichen Befunden mit. Nutzen Sie alternativ gerne unser Kontaktformular.

Medikamente

Es gibt einige Medikamente, die Sie vor, während oder nach einer Operation nicht einnehmen dürfen und deshalb vorübergehend absetzen müssen.

Orale Antidiabetika:

  • Metformin oder metforminhaltige Präparate müssen drei Tage vor dem Operationstermin abgesetzt werden.

Blutverdünnende Medikamente:

  • ASS 100 muss nicht abgesetzt werden.
  • Bei Einnahme anderer Thrombozytenaggregationshemmer, wie Brillique® (Ticagrelor), Plavix® (Clopidogrelhydrogensulfat), Iscover® (Clopidogrel und Clopidogrelhydrogensulfat), Godamed® (Acetylsalicylsäure), Effient® (Prasugrel) halten Sie bitte Rücksprache mit uns.
  • Vitamin-K-Antagonisten (Cumarin-Derivate) wie zum Beispiel Marcumar® sollten sieben Tage vor einem medizinischen Eingriff abgesetzt werden und durch ein niedermolekulares Heparin gewichtsadaptiert, unter regelmäßiger Gerinnungs- und Kreatininkontrolle, ersetzt werden. Der Ziel-INR vor einem chirurgischen Eingriff sollte ≤ 1,5 sein.
  • Pradaxa® (Dabigatran) und Xarelto® (Rivaroxaban) sollten 48 Stunden vor einem chirurgischen Eingriff pausiert werden und bedürfen keiner Bridgingtherapie.
  • Eliquis® (Apixaban) und Lixiana® (Edoxaban) sollten 48 Stunden vor einem chirurgischen Eingriff abgesetzt und durch niedermolekulares Heparin gewichtsadaptiert, unter regelmäßiger Kreatininkontrolle, ersetzt werden.

Unsere Stationen

Sie suchen eine Übersicht unserer Stationen? Hier finden Sie Informationen zur Lage sowie die jeweiligen Telefon- und Faxnummern.

Patientenmanagementsystem (PMS)

Über unser Patientenmanagement (PMS) werden stationäre Aufnahmen und Operationstermine vereinbart, bereits erhobene Befunde aufgenommen und alle weiteren notwendigen Untersuchungen geplant. So können wir Ihren Aufenthalt in unserer Klinik optimal strukturieren und so kurz wie möglich gestalten.

Kontakt

Oberärztin

Recca Talaulicar

Kontaktinformationen

Administration PMS

Juliane Kamprad

Kontaktinformationen

Folgen Sie uns